Bundesweites Austauschtreffen der Welcome Center in Frankfurt am Main

9. Juli 2019

Einmal jährlich treffen sich die deutschen Welcome Center zum fachlichen Austausch über Arbeitsprozesse, die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und die Entwicklung weiterer Angebote. Dieses Jahr kamen rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 28. und 29. Mai beim WELCOMECENTER Hessen in Frankfurt am Main zusammen. Ein vielfältiges Programm sowie  Angebot an Vorträgen erwartete die Gäste. Eine kleine Auswahl stellen wir im Folgenden vor.:

Das IQ-Netzwerk in Hessen bot einen vertiefenden Einblick in das aktuelle Projekt Ready-Steady-Go!. Es richtet sich speziell an ausländische Fachkräfte mit wirtschaftswissenschaftlichem oder rechtlichem Hintergrund.

Die Gewinnung von Pflegefachkräften aus dem Ausland ist ein derzeit viel diskutiertes Thema. Hier berät das Zentrum zur Anwerbung und nachhaltigen Integration internationaler Pflege- und Gesundheitsfachkräfte (ZIP Hessen) die regionalen Unternehmen mit weitreichender Expertise. Der Vortrag zeigte einmal mehr, welche Hürden bei der internationalen Rekrutierung zu nehmen sind und welche Unterstützungsangebote es für Unternehmen gibt.

Auch außerhalb der Pflegebranche werden Fachkräfte aus dem Ausland verstärkt nachgefragt. Um dafür einen passenden rechtlichen Rahmen zu bieten, hat der Deutsche Bundestag kürzlich mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz einen Beschluss gefasst, der die Einwanderungshürden für qualifizierte Arbeitnehmer senken soll. Dieses Gesetz und seine möglichen Auswirkungen auf die Arbeit der Welcome Center wurden thematisiert und diskutiert.

Neben regionalen Kooperationspartnern und Institutionen auf Bundesebene kamen auch die Welcome Center zu Wort. Einen bleibenden Eindruck hinterließen die Kollegen vom Welcome Center Brandenburg mit ihrem Online-Wegweiser in sieben Sprachen. Die Beratung findet ausschließlich über eine Online-Navigation statt und deckt darüber alle typischen Themen ab. Ein besonderer Service für Fachkräfte und Arbeitgeber ist die virtuelle Karrieremesse Brandenburg.

Eine Stadtführung durch Frankfurt nebst Besuch einer typischen Apfelweingaststätte ergänzten den fachlichen Austausch.