Versicherungen

In Deutschland erwartet Sie ein sehr gut ausgebautes Sozialversicherungssystem, wodurch Sie als Arbeitnehmer gegen Risiken wie Krankheit, Arbeitsunfälle, Arbeitslosigkeit abgesichert sind.

Man unterscheidet zwischen Privatversicherungen, die auf freiwilliger Basis abgeschlossen werden, und Sozialversicherungen. Wenn Sie hier arbeiten sind Sie meist „sozialversicherungspflichtig“.

Das bedeutet, dass bestimmte Versicherungen für Sie vorgeschrieben sind.

Welche Sozialversicherungen sind für mich als Arbeitnehmer vorgeschrieben?

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten bei Arztbesuchen und -behandlungen, Medikamenten und Krankenhausaufenthalten. Dies ist die einzige gesetzliche Versicherung, bei der Sie den Anbieter frei wählen können.

Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt Ihnen im Ruhestand Ihre Rente aus. Die Höhe der Rente ist abhängig von Ihrem Einkommen und Ihren Arbeitsjahren während Ihrer Zeit in Deutschland.

Die gesetzliche Pflegeversicherung greift, wenn Sie durch Ihr hohes Alter oder eine schwere Krankheit ständige Pflege benötigen.

 

Die Unfallversicherung übernimmt die Behandlungs- und Wiedereingliederungskosten nach einem Arbeitsunfall bzw. bei Berufskrankheit.

Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung zahlt Ihnen ein Einkommen aus, wenn Sie arbeitslos werden. Voraussetzung ist, dass Sie sich bei der Agentur für Arbeit „arbeitssuchend“ melden und in den letzten zwei Jahren insgesamt 360 Tage sozialversicherungsbeschäftigt gewesen sind.

Für die Sozialversicherungen wird Ihnen ein bestimmter Prozentsatz automatisch vom Monatsgehalt abgezogen, der sich an der Höhe Ihres Einkommens orientiert. Beispiel: Sie sind ledig, kinderlos und erhalten monatlich ein Bruttogehalt von 2000 Euro. Dann beträgt Ihr Versicherungsbeitrag rund ein Drittel.

Welche Privatversicherungen sind für mich in erster Linie sinnvoll?

Die Hausratversicherung ist für den Fall da, dass Schäden in Ihrer Eigentums- oder Mietwohnung auftreten, die nicht vom Vermieter übernommen werden müssen.

 

Die Haftpflichtversicherung zahlt, wenn Sie oder Ihr Kind versehentlich einer anderen Person bzw. deren Eigentum einen Schaden zufügt.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist Vorschrift für jeden Autobesitzer. Diese haftet, wenn Sie durch den Betrieb Ihres Autos einer anderen Person schaden. Die Versicherungen werden in monatlichen oder jährlichen Beiträgen bezahlt.