Familiennachzug

Sie besitzen keine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates oder Islands, Liechtensteins, Norwegens sowie der Schweiz, gehen einer Erwerbstätigkeit in der Bundesrepublik Deutschland nach und möchten Ihren Partner bzw. Ihre Familie aus dem Ausland nachziehen lassen?

Dann finden Sie hier die wichtigsten Informationen zu diesem Thema. In Deutschland ist ein Familiennachzug grundsätzlich nur für die „Kernfamilie“ möglich. Hierzu zählen Ehegatten, eingetragene Lebenspartner und minderjährige Kinder.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, damit meine Familie nachziehen kann?

Sie müssen im Besitz eines Aufenthaltstitels der Bundesrepublik Deutschland sein, über ausreichend Wohnraum für sich und Ihre Familie verfügen sowie Ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren können.

Ihr Partner muss einfache Deutschkenntnisse vorweisen können (Kompetenzstufe A1).

Keinen Kenntnisnachweis benötigen Sie, wenn Sie

  • Inhaber der Blauen Karte EU sind
  • in Deutschland als Hochqualifizierter oder Selbstständiger tätig sind und die Ehe vor der Einreise nach Deutschland geschlossen wurde

oder Ihr Ehepartner

  • eine erkennbar niedrigen Integrationsbedarf vorweist
  • Staatsangehöriger Australiens, Israels, Japans, Kanadas, der Republik Korea, Neuseelands oder der Vereinigten Staaten von Amerika ist.

Kinder können grundsätzlich nur bis zum vollendeten 16. Lebensjahr nachgeholt werden. Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr benötigen Sie wie der Ehepartner einen Kenntnisnachweis der deutschen Sprache oder müssen mit einem Elternteil einreisen.

Wie kann meine Familie nachziehen?

Ehegatten, Lebenspartner und Kinder müssen in ihrem Heimatland einen Aufenthaltstitel zum „Zweck der Familienzusammenführung“ beantragen. Zuständig ist die jeweilige örtliche Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland, welche sich im Amtsbezirk des Wohnsitzes Ihres Wohnsitzes befindet (siehe Visum). Das Visum hat in der Regel eine Laufzeit von 90 Tagen.

Staatsangehörige von Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, der Republik Korea und der Vereinigten Staaten von Amerika können visumsfrei einreisen.

Hat Ihre Familie Deutschland erreicht? Dann melden Sie sie bei Ihrer Ausländerbehörde und bei Ihrem Einwohnermeldeamt an.

Welche Unterlagen benötige ich für den Nachzug meiner Familie?

Für das Visum im Ausland

  • Visumantrag
  • Gültigen Reisepass
  • Aktuelles biometrisches Foto
  • Kopie des Passes des Partners bzw. des Elternteils des in Deutschland lebenden Familienangehörigen
  • Mietvertrag des deutschen Wohnsitzes mit Quadratmeterzahl
  • Einkommensnachweis
  • Geburtsurkunde der Kinder (beglaubigt und übersetzt), Heiratsurkunde, Urkunde der Lebenspartnerschaft (beglaubigt und übersetzt)
  • Sprachnachweis

In Deutschland

  • Gültige Pässe
  • Geburts- und Heiratsurkunden
  • Arbeitsvertrag und Einkommensnachweis
  • Mietvertrag

Ansprechpartner

Stadt Braunschweig, Ausländerangelegenheiten
Stadt Wolfsburg, Ausländerstelle