Aufenthaltstitel beantragen

Personen, die keine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates oder Islands, Liechtensteins, Norwegens sowie der Schweiz besitzen und in Deutschland arbeiten möchten, benötigen die Erlaubnis für einen langfristigen Aufenthalt.

Welcher Aufenthaltstitel ist der richtige?

1. Aufenthaltserlaubnis
Befristeter Titel, welcher an einen bestimmten Zweck gebunden ist (Ausbildung, Erwerbstätigkeit)

2. Niederlassungserlaubnis
Unbefristeter Titel, welcher Ihnen erlaubt, einen Beruf auszuüben. Voraussetzungen dafür sind: Besitz einer Aufenthaltserlaubnis seit fünf Jahren, gesicherter Lebensunterhalt, keine Vorstrafen, Arbeitsplatznachweis, ausreichend Kenntnisse der deutschen Sprache, Grundkenntnisse der deutschen Rechts- und Gesellschaftsordnung, fester Wohnsitz in Deutschland

3. Erlaubnis zum Daueraufenthalt – EU
Unbefristeter Titel, welcher Ihnen erlaubt, einen Beruf auszuüben. Die Voraussetzungen sind ähnlich der Niederlassungserlaubnis. Zudem bekommen Sie das Recht in anderen EU-Staaten einen befristeten Aufenthaltstitel zu erwirken.

4. Blaue Karte EU
Befristeter Titel auf maximal vier Jahre. Nähere Informationen finden Sie unter Blaue Karte EU.

Wie beantrage ich einen Aufenthaltstitel?

Nach Ihrer Einreise (siehe Visum) beantragen Sie den für Sie entsprechenden Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde, welche für Ihren Wohnsitz zuständig ist. Dies muss vor Ablauf Ihres Visums erfolgen!

Wenn Sie Ihren Aufenthaltstitel beantragt haben, erhalten Sie den elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) in Kreditkartenformat.

Der eAT beinhaltet einen Chip. Auf diesem werden Ihr biometrisches Passfoto, Fingerabdrücke, Auflagen sowie persönliche Daten gespeichert.

Wie lange dauert das Verfahren und wie viel kostet es?

Verfahrensdauer: vier bis sechs Wochen

Gebühren:

  • Erteilung einer Niederlassungserlaubnis
    55,00 – 135,00 Euro
  • Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis oder einer Blauen Karte EU mit einer Geltungsdauer von bis zu einem Jahr
    100,00 Euro
  • Erteilung eine Aufenthaltserlaubnis oder einer Blauen Karte EU von mehr als einem Jahr
    110,00 Euro
  • Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis oder einer Blauen Karte EU für einen weiteren Aufenthalt von bis zu drei Monaten
    65,00 Euro
  • Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis oder einer Blauen Karte EU für einen weiteren Aufenthalt von mehr als drei Monaten
    80,00 Euro

Welche Unterlagen benötige ich für die Aufenthaltserlaubnis?

Welche Unterlagen benötige ich für die Niederlassungserlaubnis?

  • Antrag
  • Visum
  • Gültiger Reisepass
  • Aktuelles biometrisches Passfoto
  • Mietvertrag eines deutschen Wohnsitzes
  • Arbeitgeberbestätigung
  • Nachweis über erfolgreiche Teilnahme am Integrationskurs, sofern ein Teilnahmeanspruch bestanden hat
  • Kenntnisnachweis der deutschen Sprache

Ansprechpartner

Stadt Braunschweig, Ausländerangelegenheiten
Stadt Wolfsburg, Ausländerstelle